Gymnasium Meiendorf: 040 / 4 28 86 380

Utopien für eine bessere Welt – Eindrücke vom Atlas-Projekt in den Herbstferien

„Wir basteln und bauen eine „neue Welt“. Gemeinsam mit Künstler:innen erschaffen wir uns eine eigene Fantasie-Welt an einem ganz besonderen Ort, der euch verzaubern wird. In einer Halle des Theater- und Film-Fundus „Hanseatische Materialverwaltung“ könnt ihr unter Riesen-Äpfeln, die am Dach schweben, eure eigenen Geschichten ausdenken und eure eigene Welt mit zerschnittenen Atlanten neu zusammenstellen.“ ( Aus der Projektankündigung)

Triple-Madagascar? Versunkenes Deutschland? Der Kibo-Kibo und der Kreis der Erleuchtung? – Noch nie gehört? Und was wohl passiert, wenn sich der Nord- und Südpol gleichzeitig aufeinander zubewegen? Kann es zwei Südpole geben? Und unterirdisch verbundenen Seen, die ein riesiges Höhlensysteme bilden – Hohlerden? Gibt es sie wirklich und wer mag da wohl leben? Hier erzählen euch Jannes, Anton, Suzana und Flo, was es mit all dem auf sich hat:

Wir danken der Projektleitung Hanna Dietze, sowie der künstlerischen Leitung Suzana Cosic und Florian Tampe für die großartige Zusammenarbeit!

Jannes B., Anton S. und Cornelia Schatte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen