Gymnasium Meiendorf: 040 / 4 28 86 380

Sportassistenten

Dieses Jahr werden zum dritten Mal neue Sportassistenten von Frau Belke (ehemalig Böcker- Riese) und Herrn Nagel ausgebildet. Wir treffen uns jeden zweiten Dienstag von 15.30 Uhr bis 17 Uhr in der Sporthalle. Die Ausbildung benötigt ca. 1 bis 1 ½ Jahre. Für die Ausbildung wurden Schüler/innen der 7. und 8. Klasse gesucht.

Vor den Ferien gab es ein erstes Treffen, bei dem uns die Lehrer anhand einer Power Point Präsentation gezeigt haben, was wir in der Ausbildung lernen und wozu man nach der Ausbildung befugt ist. Von den Leuten, die bei dem ersten Treffen dabei waren, wurden zunächst ca. 20 Schüler und Schülerinnen ausgewählt, die zu einem zweiten Treffen eingeladen wurden. Dieses Treffen fand am Dienstag, den 14. November in der Turnhalle statt. Als erstes haben wir einen Fragebogen erhalten, auf dem wir Fragen wie: Welcher Sportler ist dein Idol? Oder: Was würdest du bei einer Sportexkursion gerne machen? standen. Uns wurde auch von den tollen Exkursionen, wie zum Beispiel Wasserski oder Radtouren erzählt, die wir als Sportassistenten machen. Zum Kennenlernen haben wir drei kleine Spiele durchgeführt, um die Namen der anderen im Gedächtnis zu behalten. Danach haben wir noch eine Runde Völkerball gespielt und damit war die Zeit auch schon vorbei.
Während der Ausbildung helfen wir bei Sportfesten an Grundschulen oder planen Turniere, wie zum Beispiel das Nikolaus-Turnier, das am Freitag, den 08. Dezember stattfindet. Bei diesem Turnier spielen 4. und 5. Klassen von verschiedenen Schulen gegeneinander Völkerball. Dieses Jahr ist es sozusagen Premiere, dass die Klassen Völkerball spielen und nicht Fußball wie in den vorherigen Jahren. Wir erhoffen uns dadurch, dass mehr Mädchen teilnehmen. Als Sportassistenten haben wir die Aufgabe, das gesamte Turnier durchzuplanen und einen Spielablauf zu erstellen. Außerdem teilen wir Gruppen ein, betreuen diese und werden als Schiedsrichter eingesetzt. Letztes Jahr haben die Sportassistenten viel Lob erhalten, denn ohne ihre Hilfe wäre das Turnier sehr wahrscheinlich nie zu Stande gekommen.

 

Meine Erwartungen sind, dass ich durch die Ausbildung mehr über die verschiedenen Sportarten erfahre und danach als Trainerin in einem Verein oder an der Schule arbeiten kann. Außerdem finde ich es schön, sich für die Schule und für andere Personen einzusetzen.

 

Lea Mackenthun, 8a

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen