Gymnasium Meiendorf: 040 / 4 28 86 380

Meiendorf musiziert 2017

Sehr abwechslungsreicher Konzertabend am Gymnasium Meiendorf

 

Am Freitag, den 17. November 2017, fand in unserer Aula der 41. Konzertabend unter dem Motto „Meiendorf musiziert“ statt. Bei diesem Konzertformat sind es nicht die Ensembles unserer Schule, die ihr Können unter Beweis stellen, sondern Schülerinnen und Schüler treten mit ihrem Instrument einzeln oder in kleiner Besetzung auf, um eine Kostprobe ihres Könnens zu geben.

Wer auf die Bühne wollte, war vorher in einem „Casting“ von den Musikkolleginnen und -kollegen auf einem Vorspielnachmittag angehört worden und hatte deren kritischen Ohren überzeugt.

Mehr als fünfzig Künstlerinnen und Künstler präsentierten insgesamt 35 Werke. Unsere Musikfachleiterin, Frau Jantzen, führte dabei durch den Abend und moderierte die Stücke an. Sie gab auch das eine oder andere aufmunternde Wort für die Interpreten mit auf den Weg, denn natürlich spielte auch das Lampenfieber mit. Schließlich war der Saal mit mehr als zweihundert Zuhörern gut gefüllt.

Dass diese große Zuhörerschar bis zum Ende des Konzerts zweieinhalb Stunden lang gespannt den einzelnen Darbietungen lauschte und immer reichlichen, manchmal auch frenetischen Applaus spendete, zeigte, wie groß die Qualität der einzelnen Auftritte war, machte aber auch deutlich, wie abwechslungsreich der Abend insgesamt war.

Da gab es ungewöhnliche Instrumentenkombinationen wie ein Trompeten-Saxophon-Duo oder seltene Instrumente wie das Vibraphon zu bestaunen. Ein Fünftklässler und ein Oberstufenschüler führten ein Klarinettenduo auf, Geschwisterpaare standen gemeinsam auf der Bühne, einige Eltern begleiteten ihre Kinder am Klavier oder auf der Posaune. Vier Freundinnen führten ein eigenes Arrangement auf. Viele traten mit ihrem Instrument solistisch auf, andere begleiten sich selbst zum Gesang auf der Gitarre. Es gab Eigenkompositionen und Improvisationen zu hören.  Auch stilistisch war das Spektrum sehr groß. Von Barock und Klassik bis zur Moderne, von Blues und Bebop bis hin zu New Age, von Pop bis zu Jazz waren alle Stilrichtungen vertreten.

Es machte einfach rundum Spaß, den Interpretinnen und Interpreten zu lauschen, die sich alle sehr gut auf ihre Auftritte vorbereitet hatten. Man darf sich jetzt schon auf den nächsten Konzertabend freuen.

 

T. Krause (Stand: November 2017)

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen