Gymnasium Meiendorf: 040 / 4 28 86 380

Digitalisierung

Konzept

 

Die Kultusministerkonferenz formuliert das Ziel, dass bis 2021 jede Schülerin und jeder Schüler, wenn es aus pädagogischer Sicht im Unterrichtsverlauf sinnvoll ist, eine digitale Lernumgebung und einen Zugang zum Internet nutzen können soll. Mit dieser großen Aufgabe befassen sich sämtliche Gremien der Schule seit geraumer Zeit intensiv. Nachdem unsere Entscheidung für eine Pilotphase im Jahrgang 9 gefallen ist, füllen wir diese Vorgabe nun im Schuljahr 2018/19 mit Leben und folgen dabei diesen Grundsätzen:

 

• Wir beginnen mit dem 9. Jahrgang, da hier die Ausrichtung auf die Oberstufe ansetzt, in der zentrale digitale Fertigkeiten vorausgesetzt werden. Aus Gründen der Gleichbehandlung wird die gesamte 9. Stufe einbezogen, die über WLAN, Visualisierungstechnik und digitale Endgeräte verfügen soll.

 

• Wir sehen die Digitalisierung als Beitrag zur Unterrichtsqualität und Erweiterung unseres Verständnisses von gutem Unterricht durch die methodische Ergänzung und Vielfalt, die Chancen zur Individualisierung und Möglichkeiten der Förderung.

 

• Wir verfolgen einen pragmatischen Ansatz für eine zeitgemäße Bildung, der nach der Pilotphase neben bekannten Lernformen in etwa zu 30% aus digital gestütztem Unterricht bestehen könnte.

 

• Wir wollen auf die Zukunft in einer digitalisierten Arbeitswelt vorbereiten und die Schülerinnen und Schüler in einer bereits digital geprägten Lebenswelt abholen.

 

• Wir wissen um die technische Dimension des Aufbaus einer digitalen Infrastruktur und ermuntern daher zu Geduld und Gelassenheit bei auftretenden Schwierigkeiten und Verzögerungen.

 

• Wir halten eine kritische Begleitung und Evaluation des Digitalisierungsprozesses für wichtig und betrachten dies als erzieherische Gemeinschaftsaufgabe von Schule und Elternhaus. Zum Ende der Pilotphase streben wir ein gemeinsames Fazit an.

 

Evaluation Digitalisierung SJ 18/19 (Feb. 2019)

2019-05-09 Infoschreiben Digitalisierung 19-20

Technik, Geräte & Finanzen

Warum überhaupt BYOD (Bring Your Own Device)?

  • Ein eigenes Gerät im Unterricht und zu Hause zu nutzen ist aus Gewohnheitsgründen wünschenswert. Wo eigene Geräte bereits vorhanden sind, wird diese Möglichkeit in der Regel gern genutzt.

Wie wird BYOD am GyMei gestaltet?

  • Wir haben die Geräteanforderungen beschrieben und für einen eventuellen Kauf Empfehlungen ausgesprochen.
  • Eine Mietkauf-Gruppenbestellung über den Anbieter “Klassemobil” wurde für den ersten Jahrgang veranlasst und könnte wieder organisiert werden. Im ersten Durchlauf wurde diese Option allerdings kaum nachgefragt (weniger als 3%).
  • Die Idee eines Second-Hand-Systems ist von der Schule zurzeit nicht umsetzbar – denkbar wäre die Betreuung durch eine Elterninitiative.

Welchen Mehrwert hat die Nutzung des Tablets/Notebooks?

  • Das Tablet/Notebook knüpft nicht nur an die heutige Lebenswelt der Schüler an und wirkt oft motivierend, es bietet im Unterricht auch erweiterte Möglichkeiten im Vergleich zum analogen Unterricht: Eine Vielzahl unterschiedlicher Medien kann flexibel genutzt werden, individualisiertes Material ist einfacher zur Verfügung zu stellen.

Müssen alle ein Gerät mitbringen?

  • Die Schule hält als Ergänzung Geräte zur Nutzung während der Schulzeit bereit. Jeder Schüler und jede Schülerin wird am Unterricht teilnehmen können, auch wenn kein eigenes Gerät mitgebracht wird. Falls auch zu Hause kein Gerät genutzt werden kann, sprechen Sie bitte die Klassenlehrkraft an.

Wir haben kein Gerät, möchten aber demnächst eines erwerben. Was wird empfohlen?

Android-Systeme:

  • Asus ZenPad 3S Z500M
  • Lenovo Yoga Tab 3
  • Samsung T830 Galaxy Tab S4

Windows-Systeme:

  • Terra Mobile 360-11 N3450
  • Acer TravelMate Spin B1 B118-G2
  • Samsung Galaxy Book W620

Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Geräte entweder mit eMMC-Festspeicher – besser SSD-Festspeicher – ausgestattet sind (128 GB oder mehr). Ein HDD-Festspeicher ist aufgrund der geringen Lesegeschwindigkeit nicht zu empfehlen. Das Display sollte mindestens 9,7 Zoll groß sein.
Wenn möglich sollte das Gerät einen Intel Dual- oder Quad Core-Prozessor haben. Ebenfalls sollte der Arbeitsspeicher mindestens 4 GB RAM betragen.

Was ist, wenn ich das Gerät nicht bezahlen kann?

  • Sprechen Sie uns (die Klassenlehrer oder Mitglieder der Schulleitung) bitte an.

Wie werden die Geräte in der Schule verwahrt? Wie wird mit dem Thema Sicherheit umgegangen?

  • Die Schließfächer in den Klassenräumen werden in Eigenverantwortung verwaltet (Vorhängeschloss); die eigenen Geräte dürfen nicht über Nacht in der Schule bleiben.
  • Die Geräteversicherung übernimmt jeder selbst (über „Klassemobil“ werden besondere Konditionen angeboten).
  • Die Raumplanung sieht vor, dass die Klassenräume nicht von anderen Gruppen genutzt werden.
  • Die Türen sind mit Knäufen ausgestattet, so dass die Türen nicht offenstehen.
  • Notebookschränke mit Zahlenschloss stehen probeweise bis Ende Sj. 18/19 zur Verfügung, werden mit den Eltern abgestimmt und stehen ab Sj. 19/20 zur Miete zur Verfügung. (Die neuen Schränke werden normale Steckdosen enthalten, nicht nur USB-Lademöglichkeiten.)

Was wird durch die Schule finanziert?

  • Die Schule baut ihr WLAN-Netz aus und hat in allen Unterrichtsräumen der 9. Klassen digitale Präsentationstechnik (WLAN-Beamer) eingerichtet.
  • Durch die Schule und den Schulverein wurden im Jahr 2018 25 neue Geräte finanziert. Eventuell steht noch mehr Geld zur Verfügung. Auch werden ab 2019 im Rahmen des “Digitalpakts” Behördengelder ausgeschüttet, wir kennen jedoch noch keine konkreten Zahlen.

Einige Gedanken dazu: Man muss mit der Bildungspolitik nicht einverstanden sein. Als Schule müssen wir aber mit diesen Rahmenbedingungen leben und machen das Beste daraus.

Die Schule investiert in erheblichem Umfang und trägt so ihren Teil zum Erfolg bei. Dazu zählen das WLAN, die Präsentationstechnik, die elektronischen Schulbücher, nicht zuletzt der engagierte Einsatz des Kollegiums …

Dass auch der Schulverein hier unterstützt, hilft Schule und Eltern beim gemeinschaftlichen Ziel eines guten und modernen Unterrichts weiter.

Wie kann technischer Support funktionieren?

  • Eine Schülergruppe wird entwickelt, fortgebildet und von Seiten der Schule betreut. Sie sollen helfen, a) kleinere technische Probleme im Unterricht zu beheben und b) individuelle Probleme im Umgang mit dem Gerät zu lösen. Angedacht ist eine „technische Sprechstunde”.
  • Die Schule hat zum Schuljahr 2019/20 eine Beförderungsstelle für die Digitalisierung ausgeschrieben, die ab August 2019 besetzt ist. Außerdem ist angestrebt, eine Fachkraft für IT-Support oder weitere Lehrkräfte mit Schwerpunkt Informatik einzustellen.

Welche Software wird verwendet?

  • Zurzeit verwenden wir Windows bzw. proprietäre freie und OpenSource-Software.

Ist eine kostenlose Nutzung von Microsoft-Office möglich?

Die Schüler*innen haben drei verschiedene Möglichkeiten, ein kostenloses Office-Paket zu nutzen, darunter auch eine Version von Microsoft-Office:

  1. Vollen Funktionsumfang bietet allein die kostenfreie Desktop-Variante von LibreOffice, einer Open-Source-Alternative zu Microsoft Office. LibreOffice muss installiert werden, kann dann aber auch offline genutzt werden. Die Dateien werden lokal auf dem Rechner gespeichert, können dann aber natürlich auf den Schulserver hochgeladen werden.
  2. In IServ ist bereits eine Online-Variante von LibreOffice integriert, diese muss also nicht erst installiert werden. Sie bietet jedoch nur einen eingeschränkten Funktionsumfang (für die meisten Aufgaben sollte dieser allerdings ausreichen) und funktioniert nicht offline. Außerdem handelt es sich dabei um eine Beta-Version, die noch nicht ganz zuverlässig arbeitet. Die Dateien werden auf dem Schulserver gespeichert, können aber auch auf den lokalen Rechner heruntergeladen werden.
  3. Microsoft bietet ebenfalls eine kostenfreie Online-Variante seines Office-Pakets “Office 365” an. Auch diese ist im Vergleich zur Desktop-Variante im Funktionsumfang eingeschränkt. Die Daten werden bei fast allen Programmen, die in dem Paket enthalten sind, in Europa (vorwiegend in Irland und den Niederlanden) gespeichert (nur bei Sway und Whiteboard werden die Daten in den USA gespeichert). Das herunterladen auf den Rechner ist möglich. Um die kostenfreie Variante zu erhalten, muss sich ein*e Schüler*in mit der persönlichen Schul-E-Mail-Adresse (im Feld “E-Mail-Adresse Ihrer Schule eingeben”) unter dem folgenden Link registrieren:
    https://www.microsoft.com/de-de/education/products/office
    Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass dort keine Administration unsererseits erfolgt! Die Nutzung erfolgt auf eigene Verantwortung!

Sicherheit & Prävention

Datensicherheit und Schutz vor unerwünschten Inhalten

 

  • Zu Beginn des Schuljahres 18/19 gab es eine Fortbildungseinheit für die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs, um auf Aspekte des Themas aufmerksam zu machen.
  • Ein „Code of Conduct“ wurde am Fachtag 27.08.2018 von den Schülern entwickelt. Er ist nach Abstimmung in den Klassen noch im 1. Halbjahr 2018/19 in Kraft gegetreten und wird jedes Jahr von den betreffenden Jahrgängen überarbeitet.
  • Das Schulnetz ist gegen unerwünschte Internet-Inhalte abgesichert. Das macht der Schulfilter, eine speziell konfigurierte Firewall (Time for kids-Box).

 

Medienprävention

 

  • Die kritische Mediennutzung wird an vielen Stellen und auf vielen Ebenen behandelt. Die Themen zur Prävention orientieren sich dabei am Hamburger Medienpass: Soziale Netzwerke, Datenschutz und Urheberrecht, Cybermobbing, Smartphonenutzung, Computerspiele. So führen die Medienscouts aus den Jahrgangsstufen 8 und 9 Workshops mit Schülern der Jahrgangsstufen 5 und 6 durch. Außerdem werden einige Themen in der Kennenlernwoche der neu zusammengestellten 7. Klassen verbindlich durchgeführt. Auch die Gewaltpräventionsstunden der Polizei behandeln diese Inhalte. Darüber hinaus wird die kritische Mediennutzung natürlich auch im Fachunterricht behandelt, so z.B. Musik, Philosophie, Medien, oder Präsentieren und Kommunizieren. Die Schüler erlernen so wichtige mediale Kernkompetenzen, die auch im schulinternen Mediencurriculum auf Grundlage der von der Kultusministerkonferenz formulierten „Kompetenzen in der digitalen Welt“ verankert sind:
    • Interagieren
    • Sicher und achtsam in digitalen Umgebungen agieren
    • Persönliche Daten und Privatsphäre schützen
    • Gesundheit schützen
    • Medien analysieren und bewerten
    • Rechtliche Vorgaben beachten
    • Umgangsregeln kennen und einhalten (Netiquette)
    • Medien in der digitalen Welt verstehen und reflektieren
  • Elternabende zur Medienprävention sind im Jahresplan verankert.

Ausblick

 

Dauer des Pilotprojektes

 

  • Es wird der Doppeljahrgang 9 und 10 pilotiert, es betrifft also den Jahrgang 9/Abitur 2022 (Schuljahr 18/19) über zwei Jahre.

 

Evaluation des Pilotprojektes

 

  • Laufend; der Evaluationsbeauftragte begleitet den Prozess von Beginn an und nimmt auch die Elternperspektive auf. Die erste Evaluation über alle beteiligten Personengruppen hinweg hat im Januar/Februar 2019 stattgefunden.
  • Kriterien für das Gelingen des Pilotjahrgangs sind die überwiegende Zufriedenheit und der Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler. Ersteres wird über Befragungen erhoben, Letzteres über die Leistungen der Schülerinnen und Schüler (Zeugnisse, Abschlüsse).

 

Ausweitung auf andere Jahrgänge

 

  • Wir planen die schrittweise Einbeziehung weiterer Jahrgangsstufen. Zurzeit ist der nächste Jahrgang 9/Abitur 2023 fest eingeplant, ein Elternabend hat am 12. Februar 2019 stattgefunden; die Schülerinnen und Schüler werden ebenfalls informiert und angehört.
  • Die Klassenraumgebäude dieses Jahrgangs werden mit WLAN-Infrastruktur ausgestattet.
  • Über die weitere Zukunft können wir derzeit keine konkreten Aussagen machen, da wesentliche Informationen für Rahmenbedingungen wie Finanzierung oder das Voranschreiten des Ausbaus des Schulnetzes noch nicht vorliegen.

Lernen

 

Wie werden die Schüler*innen “fit” gemacht?

 

  • Zu Beginn des Schuljahres erhalten die Jahrgänge 9 und 10 einen Fachtag “Digitalisierung”, an dem unterschiedliche Workshops angeboten werden, z.B. zur Nutzung der technischen Infrastruktur am GyMei (IServ, Beamer), zum Thema Datenschutz oder zu Office-Programmen.
  • Fortbildungen, auch im laufenden Schuljahr: Schreibprogramme (OpenOffice-Writer, Word), Tabellenkalkulationsprogramm, Internetregeln, Einrichtung von Firewalls, Datenschutz.
  • Zum Erlernen des 10-Finger-Systems empfehlen wir den Typing Club, mit dem kostenlos und ohne Registrierung geübt werden kann: https://www.typingclub.com/tipptrainer

 

Die Wichtigkeit der Handschrift

 

  • Das Abitur wird bei uns bis auf Weiteres per Hand geschrieben. Wir legen viel Wert auf Handschriftlichkeit und legen den Unterricht so an, dass die Handschrift grundsätzlich in jeder Stunde genutzt wird (Ausnahmen in einzelnen Fächern wie Sport sind selbstverständlich).

Ein so großes Projekt wie die Digitalisierung kann nicht von ein paar Wenigen gestemmt werden, hierfür sind viele verschiedene Personen und Gruppen nötig. Einen Überblick über die beteiligten Gremien und involvierten Kolleginnen und Kollegen gibt das folgende Organigramm.

Weitere Fragen können per E-Mail über buero@gym-meiendorf.de unter dem Betreff „Digital 9“ gestellt werden.

 

Christian Thobaben (Stellvertretende Schulleitung), Maja Behncke (Abteilungsleitung Mittelstufe)

 

Stand: Dezember 2019

Juni 17

The Muppet Show Theme

WEITERLESEN
Juni 15

Nicht verpassen: Sendezeit….Sendezeit…Sendezeit

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern und liebe Freunde des Gymnasiums Meiendorf,   wir freuen uns sehr, Sie und euch zu einer ganz besonderen Premiere einladen zu dürfen, die Sie keinesfalls verpassen sollten: Am Donnerstag, dem 18.6.2020, um 19:00 Uhr startet zum allerersten Mal die Sendezeit Kultur.   Für eine gute halbe […]

WEITERLESEN
März 25

Unsere Schülerzeitung 2018/19 zum Gratis-Download

Liebe Schulgemeinschaft, wir Rasenden Reporter haben überlegt, was wir in dieser Situation leisten können. Daraus hat sich folgendes Angebot für Euch ergeben: ...

WEITERLESEN
März 23

In Sachen Film: Filmteam räumt beim Klickwinkel-Wettbewerb ab

Bei der heutigen Online-Preisverleihung wurden die besten Beiträge des diesjährigen Klickwinkel-Wettbewerbs prämiert. In diesem Zuge gewann der Beitrag von Ben Moore, Leif Smidt, Maximilian Soltau und Sebastian Spitzeck gleich in zwei Kategorien: So belegte das Team den dritten Platz in der Kategorie “Gesamteindruck”, aber auch den ersten Platz in der Kategorie “Beste Recherche”. Die Preisverleihung […]

WEITERLESEN
Februar 27

Informationen zur Digitalisierung für Eltern – Jahrgang 8

Liebe Eltern der achten Klassen,   anbei erhalten Sie die Präsentation: Informationsabend zur Digitalisierung für alle Eltern des jetzigen Jahrgangs 8. GyMei_Digitalisierung_Elterninfo_20_03_17   Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.   Mit freundlichen Grüßen Timo Christian                 Frank-Ulrich Nädler Didaktische Leitung                 Koordination Digitalisierung

WEITERLESEN
Februar 23

In Sachen Film: Klickwinkel-Wettbewerb – Wir fahren nach Berlin!

Ingesamt neun Schülerinnen und Schüler aus den Filmkursen der neunten und zehnten Jahrgängen dürfen sich freuen: Ihr Beiträge wurden erfolgreich beim Video-Wettbewerb „Klickwinkel“ nominiert. Vom 21.-23. März fahren die ausgewählten Kursmitglieder für ein Workshop-Wochenende nach Berlin samt Preisverleihung. Dort treffen die Schülerinnen und Schüler auf den Schirmherr Frank-Walter Steinmeier sowie auf weitere Experten aus der […]

WEITERLESEN
Februar 21

In Sachen Film: Wir zeigen uns auf dem “Abgedreht” Filmfestival

Gleich zwei Filmbeiträge beim „Abgedreht“-Festival in Hamburg vertreten. Es ist wieder soweit: Am 25. und 26. März findet zum 31. Mal das bekannte Hamburger Filmfestival „abgedreht“ im Übel&Gefährlich (Feldstraßenbunker/St. Pauli) statt. Insgesamt werden 51 Filme von früh bis spät präsentiert, sodass kleine bis große Filmemacher sich einem großen Publikum zeigen. Auch das Gymnasium Meiendorf ist […]

WEITERLESEN
Februar 12

Einladung: Infoabend Medienerziehung am 24.02.2020 – Große Aula

Die digitale Welt wird immer komplexer und dadurch stellt sich für uns alle die Frage nach dem richtigen Umgang mit den neuen Medien. In der Elternratssitzung am 24.02.2020 (19:30, große Aula) bietet der Elternrat daher vielfältige Informationen zum Thema Medienerziehung an...

WEITERLESEN
November 5

In Sachen Film: Film-Team in Bremen ausgezeichnet

Die Schüler Ben Moore, Sebastian Spitzeck, Leif Smidt, Finn Püschel und Maximilian Soltau wurden Ende September in Bremen für ihren Beitrag “Not Alone” ausgezeichnet. Der norddeutsche Filmwettbewerb wurde von der HKK-Krankenkasse sowie Landesinstitut für Schule Bremen ins Leben gerufen. “Sind Menschen süchtig, beeinflusst das in keinem Fall nur sie selbst, sondern auch die Menschen in […]

WEITERLESEN
Oktober 24

Digital macht Schule – wir sind dabei!

Als eines von sechs Hamburger Gymnasien darf das Gymnasium Meiendorf am Projekt "Digital macht Schule" teilnehmen, das die Hamburger Schulbehörde ausgeschrieben hat.

WEITERLESEN
September 25

Kulturhäppchen am Freitag, 27. September 2019 im HÖRSAAL

Kulturhäppchen am Freitag, 27. September 2019, in der 1. und 2. großen Pause im HÖRSAAL - Die Kunst- und Medien-Kurse Jhg. 9 zeigen Kurzfilme aus den letzten Schuljahr.

WEITERLESEN
September 23

Werkstatt “Schulentwicklung.Digital 2018/19”

Das Gymnasium Meiendorf hat als eine von insgesamt 26 ausgewählten Schulen Deutschlands an der Werkstatt "Schulentwicklung.Digital 2018/19" des Forum Bildung Digitalisierung teilgenommen.

WEITERLESEN
September 12

Konferenz Bildung Digitalisierung – Wir Lehrer lernen weiter

DIGITALIZED LEARNING PATH, Lernhackton, Pinsel und Pixel, Arbeitsmethoden 4.0, Innovationswerkstatt, KI und Schule, ... Uns fällt die Auswahl, womit wir uns auf der 4. Konferenz Bildung Digitalisierung beschäftigen wollen, richtig schwer...

WEITERLESEN
Juni 20

In Sachen Film: Nominierung für die “Goldende Wandse”

Am 19.6.2019 fand die Preisverleihung zum Jugendfilmwettbewerb “Die Goldene Wandse” im Brakula in Bramfeld statt. Die Schüler Ben Moore, Sebastian Spitzeck, Finn Püschel und Leif Smidt reichten ihren Film “Really urgent” ein, der im Block der U18-Filme (Jahrgang 2001-2005) gezeigt wurde. Der Film behandelt das alltägliche Probleme, nur besetzte Toiletten vorzufinden und die damit verbundene […]

WEITERLESEN
Juni 15

Das ästhetische Profil analog und digital: hämatli.de

Das ästhetische Profil von Herrn Plorin lädt die Schulgemeinschaft ein, ihre eigens erstellte Website hämatli.de virtuell oder in der St. Katharinen-Kirche zu besuchen. Hämatli ist der etymologische Begriff des Wortes “Heimat”. Zu diesem Themenfeld hat das Profil im zweiten Semester gearbeitet und in diesem Zuge eine digitale Heimat erschaffen. Untersützen Sie das Projekt, indem Sie […]

WEITERLESEN
Mai 6

Digitalisierung Jg 9 – Ergebnisse online

Die Ergebnisse der Befragung unter Schülern, Eltern und Lehrkräften des jetzigen 9. Jahrgangs zur Digitalisierung sind online! Zu finden sind sie unten auf dieser Seite: https://www.gymei.de/digitalisierung/ (06.05.2019)

WEITERLESEN
März 27

Klickwinkel-Videowettbewerb: And the winner are Ben M. und Leif S. (9b)

Ben M. und Leif S., beide 9b, gehen mit ihrer Dokumentation „Zerstörung eines Siedlungsidylls in Volksdorf“ im Rahmen des Klickwinkel-Videowettbewerbes als Sieger in der Kategorie „Beste Recherche“ hervor.

WEITERLESEN
November 18

Das GyMei beim Forum Bildung Digitalisierung 18/19

Wir sind in der Werkstatt 18/19 des Forums Bildung Digitalisierung dabei! Der Werkstatt-Auftakt fand am 14. November in Berlin statt. Vom 15.-16. November folgte die Konferenz des Forums Bildung Digitalisierung. Weitere Infos unter "Digitalisierung".

WEITERLESEN
November 14

SR-Reise 2018

Die SR-Reise 2018 war ein voller Erfolg. Alle Teilnehmer waren sehr engagiert und produktiv, so konnten viele informative und auch unterhaltsame Inhalte behandelt werden.

WEITERLESEN
November 8

Einladung: Elterninformationsabend zu digitalen Medien

Wir laden alle Eltern der Klassenstufen 5 - 7 herzlich zu einem Elterninformationsabend zum Thema „Chancen und Risiken digitaler Medien“ am Dienstag, dem 13.11.18, um 19:30h in der Aula des Gymnasiums Meiendorf ein.

WEITERLESEN
August 30

Fachtag der 9. Klassen: Digitalisierung

Am Montag, den 27.08.2018, fand der Fachtag Digitalisierung am Gymnasium Meiendorf für die 9. Klassen statt.

WEITERLESEN
August 24

Expired: Fachtag Digitalisierung Jahrgang 9

Am Montag, 27. August 2018, findet der Fachtag Digitalisierung für den 9. Jahrgang mit einem Impulsvortrag von Marina Braun (“Chaos macht Schule”), einer Diskussion und fünf Workshops statt.

WEITERLESEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen