Gymnasium Meiendorf: 040 / 4 28 86 380

Der Lotse geht von Bord

Verabschiedung unseres Stellvertretenden Schulleiters Kay Adermann

 

„Kay, unsere Perle, wir vergessen dich nicht! Oh, Kay, unsre Perle, wir danken dir so sehr, du warst für uns da, warst unser Meister! Du wirst für immer in unsern Herzen sein!“

 

Als diese Zeilen am 26.01.2018 in der Aula des Gymnasium Meiendorf auf die Melodie des Klassikers „Hamburg, meine Perle“ erklangen, gesungen von Lehrern und der Klasse 5a, in der Kay Adermann aktuell unterrichtet hat, blieben wohl nur wenige Augen trocken. Am wenigsten die des angehenden Pensionärs, der zuvor schon durch ein langes Spalier über das gesamte Schulgelände schreiten durfte, gebildet von sämtlichen Klassen der Schule, die ihm zujubelten und mit Geschenken überhäuften.

Nach über 10 Jahren als Stellvertretender Schulleiter am Gymnasium Meiendorf und über vier Jahrzehnten im Schuldienst verlässt uns Kay Adermann zum 1. Februar 2018 und somit zum zweiten Schulhalbjahr in den wohlverdienten Ruhestand. Während seiner Amtszeit am Gymnasium Meiendorf hat sich dort sehr viel verändert. Die Schule, die teilweise sogar wegen Schülermangels kurz vor der Schließung stand, platzte nur wenige Jahre später fast aus den Nähten; Spanisch wurde als zweite Fremdsprache eingeführt und das Gebäude wurde erweitert, kernsaniert und nach und nach technisch immer besser ausgestattet. Bewegte Zeiten also, und eine bewegte und erfüllte Amtszeit für unseren nun ehemaligen Stellvertreter, der nach so viel Engagement und unermüdlichem Einsatz für Schüler und Schule selbstverständlich in einem feierlichen Festakt verabschiedet wurde.

 

Und dieser verlangte ihm und allen Anwesenden emotional einiges ab: Unter dem maritimen Motto „Der Lotse geht von Bord“ führten unsere Schulleiterin „Käptn Stehr“ und eine Kollegin, „Leichtmatrosin Tschersich“, durch das Programm. Neben den bereits erwähnten musikalischen Darbietungen von Lehrern und einigen Schülern (der „Schiffskapelle“) durfte natürlich die offizielle Dankes- und Verabschiedungsrede von Herrn Adermanns Leitungsteamkollegen Dr. Krause nicht fehlen. Auch seine Ehefrau sowie der ehemalige Schulleiter Konrad Weißmann ließen es sich nicht nehmen, ihn mit kurzweiligen und herzlichen Worten zu ehren. Außerdem musste sich der Fast-Ruheständler bei dem Spiel „Wer wird Pensionär“ vor dem Publikum beweisen und wurde dann offiziell von den Mitgliedern der Schulleitung (der „Brücke“), in Mönchskutten Choräle singend, von seinen Pflichten entbunden. Nach der abschließenden Geschenkeübergabe waren der Jubilar und alle Eingeladenen, ehemalige und aktuelle Lehrer und Schüler sowie seine Familie so gerührt, dass es guttat, den Nachmittag bei leckeren Häppchen und Getränken, serviert von fleißigen Schülern der Oberstufe, im Gespräch noch ausklingen zu lassen.

 

Wir danken Kay Adermann noch einmal von ganzem Herzen für seine großartigen Verdienste und wünschen ihm im Kreise seiner Familie einen schönen, erfüllten Ruhestand. Und vergiss nicht: „Du bleibst für immer in unsern Herzen drin“!

 

 

Amadea M. E. Lammel (Stand: 03.02.2018)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen