Gymnasium Meiendorf: 040 / 4 28 86 380

Bilingualität

Fachunterricht in englischer Sprache

 

Alle Schüler am Gymnasium Meiendorf erhalten in Klasse 5 & 6 eine zusätzliche Stunde Englischunterricht. Wir beginnen bereits im 5. und 6. Schuljahr mit Modulen auf Englisch in den Sachfächern Geographie und Geschichte und spätestens in Klasse 6 zusätzlich mit dem bilingualen Unterricht im Fach Sport, der nach Möglichkeit auch im 7. Schuljahr fortgesetzt wird.

 

Ab dem 7. Schuljahr setzt ein weiteres Sachfach (History oder Geography) ein, das bis einschließlich 10. Schuljahr bilingual erteilt wird. In diesem Fach erfolgt der Fachunterricht im Jahrgang 7 drei- statt zweistündig.

 

Das dritte Sachfach folgt in Klasse 9 (Chemistry oder Geography oder History) und wird jeweils für 2 Jahre bilingual erteilt.

 

Wenn in beiden bilingualen Sachfächern und in Englisch die Leistungen am Ende von Jahrgang 10 „ausreichend“ (Note 4) sind, erhalten alle Schülerinnen und Schüler ein offizielles Zertifikat über einen bilingualen Bildungsgang.

 

Wird in der Oberstufe das bilinguale Profil „International Relations“ fortgeführt gewählt, erhalten die Schülerinnen und Schüler zusätzlich mit dem Abiturzeugnis ein offizielles Zertifikat über ein bilinguales Abitur (erneut müssen die Noten mindestens „ausreichend“, also 05 Notenpunkte sein)

 

Warum bilingualer Unterricht?

 

Nachdem wir intensive Erfahrungen in Modellprojekten gesammelt hatten, haben wir diesen Zweig im Schuljahr 2007/2008 eingerichtet.

 

In unserer zusammenwachsenden Welt wird es immer wichtiger über solide Fremdsprachenkenntnisse zu verfügen. Wirtschaftliche, politische und soziale Kontakte werden zunehmend mit Hilfe der englischen Sprache gepflegt, da Englisch eine der am weitesten verbreiteten Fremdsprachen ist.

 

Natürlich weiß noch niemand, welchen beruflichen Weg unsere Schülerinnen und Schüler einschlagen werden. Aber umfassende Kenntnisse der englischen Sprache werden sowohl in der späteren Berufsausbildung, im Studium als auch bei der praktischen Berufsausübung nicht nur nützlich, sondern auch erforderlich sein.

 

Nicht nur Fremdsprachensekretärinnen, Dolmetscher und Englischlehrer müssen die englische Sprache beherrschen. Auch beim Studium von Naturwissenschaften, Medizin, Technik und Wirtschaftswissenschaften – um nur einige Fachbereiche zu nennen – muss umfangreiche Fachliteratur auf Englisch bearbeitet werden. Englischsprachige Studiengänge werden an deutschen Hochschulen ebenfalls immer wichtiger.

 

Mit dem Erwerb eines Grundstocks an Fachvokabular und dem selbstverständlichen Umgang mit der englischen Sprache auch außerhalb des normalen Englischunterrichts wird den Schülerinnen und Schülern der Einstieg in ihre spätere Berufslaufbahn erleichtert.

 

Darüber hinaus ist bilingualer Unterricht eine Möglichkeit Toleranz und Weltoffenheit zu fördern, weil nicht nur Unterrichtsmaterial aus dem deutschen Sprachraum, sondern auch aus England, den USA und anderen englischsprachigen Ländern verwendet wird. Denn Sprachkompetenz allein reicht nicht in einer zusammenwachsenden Welt.

 

Somit sind wir der Überzeugung, dass das bilinguale Profil ein Ansatz ist, unsere Schülerinnen und Schüler auf ihr späteres Leben vorzubereiten, denn bilingualer Unterricht ist weit mehr als nur ein paar zusätzliche Englischstunden.

 

Frau Krauß (Stand 2017)