Gymnasium Meiendorf: 040 / 4 28 86 380

Bandwochenende 2017

Wir, Schüler und Schülerinnen der Band, trafen uns am Freitag, dem 08.09.17, mit Frau Weniger vor der Schule. Von dort aus startete das Bandwochenende in Stade, das bis Sonntag gehen sollte. Wir erarbeiteten uns neue Musikstücke und hatten während dessen viel Spaß beim „gymeinsamen“ musizieren.

 

Als wir nach einer Fahrt von ca. 2 Stunden in der Jugendherberge eintrafen, teilten wir die Zimmer auf und bezogen sie. Danach hieß es: „An die Instrumente und üben, üben, üben“. Nach einer relativ kurzen Probe durften wir uns auf das Abendbrot stürzen. Dann waren wir in unsere Freizeit entlassen, in der wir lustige neue Sprüche erfanden und vor lauter Lachkrämpfen fast zusammenbrachen.

 

Den nächsten Morgen starteten wir mit einem gemütlichen Frühstück, auf das eine lange und konzentrierte Probe folgte. Danach gab es dann auch schon Mittagessen und hinterher eine lange Pause. Diese Pause sollten wir nutzen um Stade, mit Hilfe eines Wettbewerbs, zu erkunden. Wir kamen ganz schön ins Schwitzen und schafften es nur knapp die Aufgaben rechtzeitig zu erledigen. Als alle wieder zurück waren, probten wir erneut, dieses Mal machten wir aber Stimmproben. Nach den Stimmproben gab es dann wieder ein leckeres Abendessen. Danach wurden die Sieger des Wettbewerbs gekürt. Yeah! Mein Team und ich gehörten zu den Gewinnern und bekamen Preise. Damit wir uns besser kennenlernen, haben wir an diesem Abend zusammen Spiele gespielt, die immer sehr viel Spaß machen. Das hilft den neuen Bandies sich schneller zu integrieren.

 

 

Am nächsten Tag probten wir wieder nach dem Frühstück und packten danach schon Mal unsere Sachen. Dann gab es noch ein letztes mal Mittag vor unserer Abreise. Während der Fahrt war es ungewohnt Still, weil alle betrübt waren, dass das Wochenende so schnell vorbei ging. Nachdem wir in der Schule ankamen, wurden wir dort in unser Restwochenende entlassen, mit dem Ergebnis, dass die neuen Lieder alle saßen und wir perfekt für die kommenden Konzerte vorbereitet waren. Die darauf folgende Probe am Montag war jedoch, wie jedes Jahr, eher ernüchternd, weil alle müde und erschöpft waren.

 

Von Nele Stobbe 9b

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen