Gymnasium Meiendorf: 040 / 4 28 86 380

Austausch mit „A Coruña“ 2019

 

Am Samstag, den 04.05.19, flogen wir mit dem Spanischkurs S2 nach Galizien, im Nordwesten Spaniens. Mit einem kurzen Aufenthalt in Madrid kamen wir am Abend in „A Coruña“ an – unsere Heimat für die nächste Woche.

 

Nachdem wir alle unsere Gasteltern und –schüler begrüßten, die Koffer nach Hause brachten, ging es gleich weiter zum gemeinsamen Abendessen. Typisch für Spanien erst um elf Uhr: Montaditos, kleine Brötchen und Fingerfood. Den nächsten Tag verbrachten wir alle am Strand, tankten Sonne, schwammen im Meer, spielten Volleyball, aßen Eis und sahen uns den wunderschönen Sonnenuntergang an.

 

Am ersten richtigen Tag ging es für uns morgens um halb neun zur Schule. Das Gebäude ist sehr alt, aber direkt im Zentrum fünf Minuten vom Strand entfernt gelegen. Zudem haben die Klassen dort keine eigenen Klassenräume, dafür Einzeltische; Lehrer und Schüler duzen sich. Nach ein paar Stunden Schule machten wir eine Rallye durch die Altstadt. Im Rathaus wurden wir dann persönlich vom Bürgermeister begrüßt und bekamen anschließend eine Führung durch den schönen und prunkvollen Regierungssitz. Danach spazierten wir an einem beeindruckenden Küstenweg zum Wahrzeichen der Stadt – den „Torre de Hercules“. Von dort hatten wir einen atemberaubenden Ausblick auf Atlantikküste und Natur.

 

Nach einem Besuch im Technologiemuseum fand für uns alle am Dienstag das Highlight des Austausches statt – Wellenreiten. Trotz des nicht ganz so guten Wetters waren wir alle mit vollem Eifer dabei. Erschöpft und müde, aber mit einem großen Lächeln im Gesicht ging es für die Spanier nochmal in den Unterricht und wir Deutschen besuchten eine typische Churrería – eine Brandmasse in Öl frittiert, serviert mit dickflüssiger Schokolade.

 

Am folgenden Tag fuhren wir in die Hauptstadt Galiziens, die berühmten Pilgerstadt Santiago de Compostela. Die Kulturstadt ist das Ziel des Jakobswegs mit dem Grab des Apostels Jakob. Dort machten wir eine Rallye und ein Sprachquiz auf dem Bauernmarkt. Daraufhin hatten wir noch Freizeit und bummelten durch die Stadt.

 

Der Donnerstag bot einen Besuch auf der Messe „Galiciencia“. Dort hörten wir uns zwei Vorträge an: zu Geschmack und zu unseren Daten im Internet und Hacking. Besonders waren die darauffolgenden Präsentationen von Schülern über ihre eigenen Wissenschaftsprojekte z.B. über Bioplastik. Danach ruhten wir uns noch in Thermen, die direkt neben dem Fluss „Miño“ liegen, aus.

 

Am letzten Tag waren wir nochmal in der Schule, gingen in den Unterricht, hielten Präsentationen über unseren Aufenthalt und veranstalteten ein Abschiedsessen mit Empanadas und Tortilla. Nach einer kleinen Shoppingtour ließen wir den Abend am Strand ausklingen. Am nächsten Morgen ging es mit dem ersten Flieger wieder zurück über Madrid nach Hamburg.

 

Der Austausch war eine Bereicherung für uns alle. Trotz einiger kultureller Verschiedenheiten, wuchsen wir in der Woche zusammen und die Zeit verging wie im Flug. Die Zeit in Spanien werden wir sicherlich nie vergessen. İHasta Pronto!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen